Das „Was“ im Radio …

Im Auto. Das Radio läuft: „Erzähl mal, wie das mit Deiner Bisexualität so für Dich ist …“ Sofort wechsle ich den Sender und frage mich, ob das politisch korrekt ist, also, dass ich den Sender wechsle. Muss ich mir von Lieschen Müller oder Otto Normalo erzählen lassen muss, wie schlimm sich sein Sexlife vor dem Outcomming angefühlt hat?

Eigentlich nicht. Es ist jedem selbst überlassen, was er mag und was nicht. So liberal bin ich.

Mich beschleicht dennoch eine Ahnung. Wo wären wir, wenn wir Mädels, also wir Frauen, unsere ehelichen und sexuellen Sorgen nicht in die Öffentlichkeit getragen hätten? Wer, wenn nicht das Gegenüber, das patriarchalische System, hätte uns zuhören müssen?! Nur so konnten wir ein Miteinander, statt dem immer noch existenten Gegeneinander, schaffen können.

Nur durch die öffentliche Debatte kam es zu öffentlichen, nicht ständig persönlichen, Diskussionen. Nur so konnten wir Frauen uns durch uns selbst, mit Hilfe der Öffentlichkeit, befreien.
Also nur zu, ihr Bis, Transgender und alle, die da draußen noch unter der Bettdecke mit sich unzufrieden sind – wir hören zu (und ich hab das Radio zurückgeschaltet)!

 

 

Ein Gedanke zu “Das „Was“ im Radio …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s