Träumchen!

Neulich Abend lief er wieder bei uns, der Tatort. Gruselige Morde im Morgengrauen, Mitraten wer wohl der Täter ist. Ein Hauptverdächtiger wird in U-Haft genommen. Er lässt seinen Blick durch die Zelle schweifen. Ein karger Raum mit Bett, Waschbecken, Klo. Unsicher und angeekelt wendet sich der Inhaftierte dem Dienstpersonal zu mit einem Blick, der in etwa fragt: „Nicht Ihr Ernst, oder?“

Mein Mann: „Boah! Ungestört schlafen.“ Ich: „Ungestört lesen. Sicher gibt es da eine Bibliothek.“ Er: „Morgens seine Liegestütze machen, ohne den Kindern Frühstück bereiten zu müssen.“ Ich: „Stimmt. Und Essen aufs Zimmer!“ – Im Geiste schreien wir beide „hier!“, hätten den armen Kerl auf jeden Fall sofort abgelöst …

Gott sei’s gedankt sind bald Ferien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s