Verzeihung

„Der Mensch ist nie so schön, als wenn er um Verzeihung bittet, oder selbst verzeiht.“

Dieser Spruch von Jean Paul lässt mich innehalten. Wann habe ich das letzte Mal jemandem verziehen, oder um Verzeihung gebeten? Ein rasches Entschuldigung kommt mir oft über die Lippen. Ist das echt gemeint? Ich denke nach und, ja, es ist jedes Mal echt gemeint. Sonst würde ich es nicht sagen.

Ja, aber wann habe ich wirklich jemanden um Verzeihung gebeten? Ich weiß es! Jetzt kommt es mir: Bei einem meiner Kinder habe ich mich gestern Abend beim Zubettgehen entschuldigt. Irgendwie war in dem Tag der Wurm drin und ich hatte ihm Unrecht getan. Erst jetzt kam ich dazu mich mit ihm auszusprechen und die Dinge wieder ins rechte Lot zu rücken. Und wie gut es sich anfühlt.

Wie gut tut es, wenn mir gegenüber jemand sein Fehlverhalten eingesteht, Größe zeigt. Ein Vorwurf ist schnell gemacht und schlüpft einem mühelos von den Lippen. Ein Eingestehen eines Fehlverhaltens aber, das gehört für mich zu den großen Gesten dieses Lebens.

Ich werde mich weiter darum bemühen.

Ein Gedanke zu “Verzeihung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s