Neulich bei einer Freundin zu Besuch

Marie setzt den kleinen Henry (ein starkes Jahr alt) in den Hochstuhl: Fütterungszeit! Von Vorfreude ergriffen jauchzt der kleine Mann und klatscht begeistert auf sein Tischchen und in die Hände. Wow, kann die Erwartung auf Essen einen in Hochstimmung versetzen. Der Brei kommt. Wer Löffel fliegt quer durch den Raum (wer braucht schon Besteck?!) und ran an die Buletten! Händisch wird geschaufelt was das Zeug hält.

Um ein wenig den Anstand zu wahren reicht Marie dem Zwerg eine halbe Reiswaffel. So kann sie den Löffel mit Brei wenigstens ansatzweise zum Mund des hungrigen Monsters bewegen. Wie krass sich die noch zu erlernende Feinmotorik auf das Wohnzimmer meiner Freundin auswirkt: Breifetzen auf der Kommode, den Büchern – vom Boden mal ganz abgesehen; und hier tritt die beste Verknüpfung von Kind im Ess-Lern-Alter und einem Haustier zu Tage: der Hund.

Marie besitzt einen wunderhübschen schokobraunen Labrador namens Mr. James. Ein wahrer stummer Butler! Er hat bereits den Boden flächendeckend eingespeichelt und so von Breiresten befreit. Einem Hai gleich umkreist er den Hochstuhl und wartet auf den einen entscheidenden Moment. Nämlich darauf, dass Henrys Essen ein Ende hat. Sobald der kleine Mann aus dem Hochstuhl gehoben wird macht sich Mr. James an die Arbeit.

Ausgiebig und zuverlässig gründlich wird der Hochstuhl gereinigt. Voll Freude ist Mr. James bei der Sache. Müde und gestresst lässt sich Marie mit Klein-Henry auf dem Sofa nieder. Wir schauen alle drei Mr. James bei der Arbeit zu. „Wie kann man bloß ohne Hund ein Kind füttern?“, seufzt Marie.

Ein Gedanke zu “Neulich bei einer Freundin zu Besuch

  1. Donata Krings schreibt:

    Ach, es geht auch ohne Hund (schöner natürlich mit).
    Aber hier empfiehlt sich dann ein saugstarker Handstaubsauger.
    Ich empfehle hier gerne den Dyson Akkusauger! Soll wirklich keine Schleichwerbung sein, aber das Ding saugt alles auf, vom Brei bis zum hart-getrockneten Kaugummi, nix kann Ihm wieder stehen.
    Ich liebe meinen Dyson und meinen Thermomix :-))

    Wie haben die Leute bloss früher Kinder gross ziehen können?
    So ganz ohne diese Technik (vom iPhone mal ganz abgesehen).
    Es ist mir WAHRLICH ein Rätsel?

    Einen schönen Tag noch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s