Stress lass nach

Puh! Ferien fast geschafft. Wenn ich ehrlich bin ist das die schönste Zeit im Jahr: Sommerwärme, Friede in der Familie und kein Terminstress. Ich halte es da mit Harald Juhnke: „Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus, Herr Juhnke?“ „Also, mittags einen im Tee und nachmittags keine Termine.“ Wie recht der Mann hat (von seinem Alkoholproblem mal abgesehen)!

Denn jetzt geht es wieder los: frühes Aufstehen, Brote schmieden, raus in die Kälte/ den Regen/ den Schnee; durch den Tag von Termin zu Termin stolpern, ständig zu spät und gefühlt nie richtig sein. Warum nur fühle ich mich so fremdgesteuert? Ach ja, ich vergas, ich habe vier Kinder …

Der Graus der ersten Schulwochen? – Elternabende. Elternabende, an denen einem berichtet wird, dass es wirklich nicht schwer wird für die Kleinen alles ganz einfach starte und die Zusatzaufgaben freiwillig zu bearbeiten sind, Du dann aber das ganze Wochenende Dein Kind triezt, weil es die Aufgaben mal wieder nicht fertiggestellt hat und dies auf Weisung der Lehrerin am Montag jedoch abzuliefern sind. Ich freu mich schon so richtig auf diesen Druck. Immer Vollgas!

Und dann werden noch Elternsprecher gewählt. Würg. Meine Strategie? Ich komme im dreckigen Outfit zu spät, setze mich plappernd in die letzte Reihe und versuche noch alles nachzuschreiben was besprochen wurde. So bekommst Du ganz sicher keinen Posten.

Stress lass nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s