Kindheitserinnerungen

Hach, wie war es doch noch in meiner Kindheit? Alles besser als jetzt? Nein, das würde ich so nicht sagen. Aber es gab so einige kleine Momente, die ich so richtig genossen habe. Neben den Kuscheleinheiten mit Mami, den Kitzelattacken von Papi und dem Lieblingsessen gab es da dieses Abendritual:

Mutter brachte uns mit Vorlesen und Singen zu Bett und ab ging’s ins Land der Träume – oder auch nicht …
Dann wurde aufgestanden und sich heimlich, leise angepirscht und um die Ecke gelurt. Oft gab es das Harte: „Marsch, ab ins Bett! Kinderzeit ist um!“ – Kenn ich jetzt selber von der anderen Seite 🙂

Und dann, irgendwann, wenn man scheinbar eine unsichtbare Linie des Heranwachsens überschritten hatte, gab es das Magische: „Na dann komm herein und setzt Dich, aber sei leise!“ – denn im Wohnzimmer lief ein Erwachsenenfilm. In Zeiten vor netfilx, sky go und  amazon prime beschränkte sich das Filmschauen auf VHS-Kasetten. Um das Häufige Fahren zur Videothek zu umgehen, gab es einen gesunden Vorrat an Filmen im Haus.

Ganz eng mit meiner Kindheit verbunden und Teil meiner weiblichen Jugendprägung waren die Abende mit „Vom Winde verweht“, „Doktor Schiwago“ und „Sissi“. Wann immer der Soundtrack dieser Filme im Radio läuft, bin ich wieder 15 Jahre alt, sitze mit Pfefferminztee, Apfel und Schokolade auf dem Sofa und leide mit Scarlet, Tonja und Sissi.

Ich bin gespannt, welche Filme meine Kinder umtreiben.

Hier eine kurze Liste von sehenswerten Kinder- und Jugendfilmen:

  • Der Däumling (Musicalfilm von 1958)
  • Die Mädels vom Immenhof (Pferdefilm von 1955)
  • Mein Freund der Delfin (2011)
  • Die Winzlinge (Animationsfilm ohne gesprochene Worte von 2013)
  • Der schwarze Hengst (1979 – nur der erste Teil ist wirklich sehr gut)
  • Ritter aus Leidenschaft (2001, ab 12 Jahren, Mittelalter mit Heath Ledger)
  • Merida – Legende der Highlands (Walt Disneyproduktion von 2012, Schottland und Legenden)
  • Ostwind (2013, Pferdefilm)
  • Wilde Kerle (2003, für kleine Fußballfans definitiv nur Teil 1 ansehen)
  • Hände weg von Mississippi (2007, Pferdefilm nach einem Buch von Cornelia Funke)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s