Früher war alles einfacher …

„Früher war alles einfacher“, so sagen die Alten. Gehöre ich auch schon dazu? Mit meinen jungen Hüpf-ins-Feld-Jahren? Na ja, es sieht ganz so aus. Früher steckte ich meine kleinen Kinder einfach nach dem Abendessen um 18 Uhr ins Bett, las ein Märchen, sang zwei Lieder und gut war’s.

Das war einmal. Jetzt ist es bereits 21:45 Uhr und ich kann erst eine 50%ige Erfolgsquote des Zubettbringens vorweisen. Ja ja, so geht es dahin. Allein durch die verschiedenen sportlichen Events der Kinder kommt es zum verzögerten Abendessen.

Dies zieht eine verspätete ich-scheuch-die-Kinder-ins-Bad-Aktion, gefolgt von der „ist alles für den morgigen Tag bereit?!“-Ermahnung und dann sitze ich, so wie gestern, um 22 Uhr noch am Schreibtisch, um die physikalische Formel für die Gravitation zu googlen.

Früher konnte ich da gepflegt ein Weißweinchen trinken und den Nachbarskatzen bei der abendlichen Mäusejagd zuschauen. Wenn ich jetzt auf die Terrasse trete, dann ist es stockfinster. Genau, der Tag ist um und ich bin so müde, dass ich nur zwei von den angestrebten zehn Seiten im Buch lese. Diese reichen auch schon vollkommen aus, um mir das Gefühl zu geben heute wirklich etwas für mich getan zu haben. Man wird genügsam …

Bildquelle: kwerfeldein 2014

 

Ein Gedanke zu “Früher war alles einfacher …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s