München

Ich liebe Dich bei Tag und bei Nacht,
wenn der Isar Strand hoch wallt,
Grillen zirpen, Deine Musik erschallt
und der Touristenstrom Deine Altstadt unsicher macht.

Was hübsch am Tag, wird prächtig im Dunkel;
kein Gebäude so hoch wie des Königs Residenz da,
ruht Alt und Jung im Mondgefunkel;
und Seelenfrieden findet, wer Ruhe sah.

Kein Glanz erlischt in polierten Scheiben;
in seine Fluren liegt das Städtlein gebettet;
voll Hoffnung auf das kommende Treiben,
und von Gottes heiliger Hand gerettet.

Nach einem Gedicht von Christian Morgenstern
Foto: http://www.kartenhimmel.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s