Bin ich es, oder der Rest der Welt?

Neulich holte ich meinen Sohn vom Playdate ab und mein Blick glitt sofort durch die Wohnung der Freunde:
Ist es hier aufgeräumter als bei uns? Ist der Adventskranz selbst gebunden? Wird hier Marmelade selber gekocht? Wie sieht es in den Kinderzimmern (und auf dem Gästeklo) aus? Alles wird von meinem digitalen Terminator-Blick erfasst und auch bewertet.

Aber warum? Was gibt mir das Gefühl des „Hach, bei uns ist es viel aufgeräumter“, „Wir bestellen die Biokiste ins Haus“, „Ich schreibe die Weihnachtskarten immer schon im September“?!? Woher dieser Stress?

Denn es ist Stress, dass es bei uns so aussieht, wie es aussieht und das unterstelle ich auch den Haushalten, auf die ich mit lächelndem Blick zurückblicke, wenn ich mein Kind heimfahre.
Es grenzt an ein Ding der Unmöglichkeit einen vollkommenen Harmoniezustand zwischen meinen ästhetischen Ansprüchen und den Gebrauchsspuren meines sechsköpfigen Haushalts herzustellen. Sysiphos ist mein zweiter Vorname, aber das mag ich bereits erwähnt haben …

Also, woher? Woher dieses abfällige Grinsen und Bewerten? Ist es wirkliche Bösartigkeit? Ist es der aufgezwungene Druck der Gesellschaft, also der meiner Mit-Mütter? Mache ich mir diesen Druck ganz alleine?

Warum wird verglichen, anstatt anerkennend zu loben, sich Anregungen zu holen oder auch schlicht und einfach Schwächen einzugestehen ohne sein Gesicht zu verlieren?

Ich weiß es nicht. Es macht mich ratlos.

Nur eine Theorie dämmert mir so langsam. Nur mit einem Blick der Abschätzigkeit schaffe ich es in meinem Alltagschaos den Kopf hoch zu halten und stur vorwärts zu schauen – mit einem kleinen Schmunzeln der Schadenfreud im Mundwinkel. Schade eigentlich. Und nicht nett.

 

Ein Gedanke zu “Bin ich es, oder der Rest der Welt?

  1. Andra Spallart schreibt:

    tja – probleme kommen, wenn wir unsere ansprüche höher ansetzen, als deren erfüllung leistbar ist – da hast du ganz recht! bei euch ist’s, wie eben bei euch: authentisch, unverwechselbar – räumlich u emotional ein zuhause…für 1 ganze familie! ob da der adventskranz handgebunden ist, ist wirklich nicht so wichtig, eher: dass es einen gibt!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s