Plätzchen?! Jetzt schon?!

Wir sind aus den Sommerferien zurück. Die Kinder sind müde, mein Mann leidet unter Büroentzug und ich bin erschöpft vom Urlaub. Natürlich ist der Wäscheeimer voll und der Kühlschrank leer. Demnach ein weiteres Aufraffen und auf zum Supermarkt meines Vertrauens.

Die ersten Blätter wirbeln mir auf dem Weg um die Füße. Noch wärmt die Sonne, aber der Morgenhauch ist bereits ein herbstlicher. Ein wenig beschwingt vom Jahreszeitenwechsel betrete ich die gekühlten Räumlichkeiten. Und dann das – es ist wirklich unglaublich! Ich traue meinen Augen nicht! Was sehen meine entzündeten Augen neben der Wursttheke? Ein super günstiges September-Angebot erster Güte: Weihnachtsplätzchen!

Jedes Jahr versetzt mir das einen Schock. Auch jetzt wieder suche ich hektisch nach Anzeichen von Schnee und Rutscheis vor dem Markt. Habe ich Alzheimer? Ist der Herbst an mir vorbeigeflogen? Habe ich schon die Weihnachtsgrußkarten bestellt? Für wen muss ich noch Geschenke besorgen? Ach, Du meine Güte! Nachdem mein Herz wieder zu schlagen beginnt und ich mich aus der Schockstarre lösen kann, versuche ich mit geschlossenen Augen an dem Berg von Spekulatius und Spitzbuben verbeizukommen und stolpere zielsicher in den Aufsteller der Schokonikoläuse.

Hilfe! Ich falle, suche Halt an dem Heiligen Mann aus Myra. Die Hundertschar seiner Vertreter verweigert mir jedoch den Dienst und ergießt sich stattdessen über mir. So schnell ich kann rappele ich mich hoch und versuche mir den Anschein des normalen zu geben. „Also nein, was so ein vierjähriger im Supermarkt nur anstellen kann …“, mit diesen Worten schiebe ich die Schuld auf meinen verdatterten Sohn.

Sprachlos über die Nikolauslawine und die Unfähigkeit seiner Mutter sich in superengen Marktfluren trittsicher zu bewegen, ziehe ich ihn Richtung Kasse. „Kann ich ein Eis haben?“ „Nein“, erwidere ich, „es ist doch schon Winter.“ Wir verlassen den Supermarkt mit unseren Tüten und schwitzen in der Spätsommersonne.

Ein Gedanke zu “Plätzchen?! Jetzt schon?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s