Wölfe ums Schloss

Eine Jugendbuchrezension

Gerade, aber nicht nur in den Sommerferien fehlt oft der Lesestoff für die Jugendlichen unter uns. Hier eine Rezension des zwölften Bandes der Kinder-Edition der ZEIT: Wölfe ums Schloss von Joan Aiken

Die beiden Kinder Silvia und Bonnie genießen ihr Leben auf dem Schloss von Bonnies Vater, Sir Willoughby. Ein Pony, handgearbeitete Schlittschuhe und feinstes Essen machen das Paradies perfekt. Doch schnell wendet sich das Blatt, denn Bonnies Eltern brechen zu einer langen Seereise auf. Die Kinder bleiben in der Obhut der bösen Kinderfrau, die nach dem Schloss trachtet, die gesamte Dienerschaft entlässt und die Mädchen kurzerhand ins Waisenhaus steckt. Dort lernen sie den Ernst des Lebens durch Entbehrungen aller Art kennen. Nur mühsam gelingt ihnen die Flucht und sie erreichen London, denn sie wollen die garstige Gouvernante aufhalten, denn die Eltern sind immer noch nicht wieder zurück. In London finden die Beiden Silvias Mutter dem Tode nahe. Ein junger Arzt bietet Rettung in letzter Sekunde an und schon wieder überschlagen sich die Ereignisse. Rechtsanwälte, Waisen, Wölfe, Polizisten und ein Happy End.

Eine gut lesbare Sprache und nicht zu klein gedruckt ist dieses Buch ein wahres Familienereignis.

Susanne Gaschke schrieb:
„Wölfe ums Schloss ist nicht zuletzt ein Bildungsroman: Bonnie und Sylvia lernen (zugegebenermaßen auf recht drastische Weise), dass das behütete, verhätschelte Leben, in dem einen Dienstboten auf Händen tragen und Mütter einem jeden Wunsch von Augen ablesen, nicht wirklich auf Lebenskrisen vorbereitet. Und Joan Aiken gibt damit ihrer Überzeugung Ausdruck, dass Reichtum, dass auch Glück im Leben eigentlich nicht ererbt sein darf, sondern erarbeitet werden muss.“

Zu bedenken ist, dass der geschichtliche Kontext ein fiktiver ist. Das werden nicht alle Kinder alleine entdecken können.  Sowohl den König, Jakob III. der Gute, als auch den Kanaltunnel zwischen Dover und Calais gab es im Jahre 1832 nicht. Dieser Tunnel dient den großen Rudeln ausgehungerter Wölfe auf die britische Insel zu gelangen.

Wölfe ums Schloss, Joan Aitken
Leseempfehlung ab acht Jahren

Mehr Literaturempfehlungen für Kinder und Jugendliche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s