Alle Jahre wieder zur Sommerszeit

Hurra, es sind Sommerferien! Endlich geschafft, Koffer ins Auto und ab in den Stau! Warum nur? Warum stellen sich alle Deutschen zu Ferienbeginn so begeistert hinten an? Unsere deutsche Seele tut sich mit so etwas doch ungemein schwer.

Meine Theorie lautet, dass wir zu Ferienbeginn unseren Ballast an schlechter Laune sofort beseitigen wollen, indem wir uns unabgesprochen einem inneren Trieb folgend auf den Autobahnen einfinden, um uns über den Fahrer vor, neben, hinter uns auskotzen zu können.

Ist die erste Welle an Flüchen aufgebraucht, kann sich unser Mitgefühl Bahn brechen. Es werden Wasserflaschen, Kotztüten und Pipieimer geteilt und weitergereicht. Starterkabel, Keilriemen und Warnwesten verschenkt – hach, da kommt Gemeinschaftsgeist auf. Deutsche Hilfsbereitschaft ist ebenso eines unserer Markenzeichen wie das Gratlertum. So ein Völkerwanderungsstart in Richtung Ferien fördert den Zusammenhalt. Was man für die Insassen eines Autos wohl kaum behaupten kann. Auf engem Raum zusammengepfercht (Gott sei Dank mit Klimaanlage!) träumt man bereits dem Ferienziel entgegen – vielleicht ist der süße Typ vom letztem Jahr auch wieder da?! Kleine Brüder streiten, große Schwestern zicken und die Mutte blicket stumm über die Motorhaube…

Tja, alle Jahre wieder zur Sommerszeit.

2 Gedanken zu “Alle Jahre wieder zur Sommerszeit

  1. ama schreibt:

    da ich auf der autobahn lebe, kann ich deine einschätzungen bestätigen!!
    dringend: A8 Mü-Sbg im sommer tunlichst meiden!!
    lieber fluss o. baggersee in der nähe besuchen!!
    hat auch den vorteil, dass der sommerflirt um die ecke wohnt! frohe zeit!!

    Gefällt mir

  2. szWebBlog schreibt:

    Oh ja, Ferienzeit = Stauzeit. Nicht nur in Deutschland. Bei uns in der Schweiz steht stellvertretend für alle Staus der Gotthard-Strassentunnel. Anfang Ferien Richtung Süden, Ende Ferien Richtung Norden. Das gleiche Bild an Auffahrt, Ostern, Pfingsten und allen sonst möglichen allgemeinen langen Wochenenden.
    Ich glaube, das tun sich die Leute an, weil sie die Hoffnung nicht aufgeben, irgendwann mal zuvorderst im Stau zu „fahren“.
    Aber es gibt auch eine schöne Seite an den Staus auf den typischen Ferienachsen. So konnte ich die letzten Wochen wunderbar frei ins Büro fahren. Wenig Verkehr auf der Strasse und viele freie Sitzplätze in Tram und Zug 🙂
    Lg Stefan.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s